Deutsch English
  • Deutsch (DE-CH-AT)
  • English (United Kingdom)

 Philosophie

  

Ich will mich mit den Zielen und Visionen eines Vereines identifizieren und dafür meine ganze Kraft einsetzen. Hierfür müssen alle begeistert und motiviert werden, um anschließend im Team erfolgreich zu sein.

Meine Credos lauten: Fordere von deinen Spielern und Mitarbeitern nur Dinge, die du selber vorleben kannst. Behandle alle mit dem notwendigen Respekt, so erfährst auch du den gewünschten Respekt.

Als Trainer muss man eine klare und nachvollziehbare Linie vorgeben. Es müssen auch schnelle und unbequeme Entscheidungen getroffen werden. In der täglichen Arbeit muss man konsequent Entwicklungen beobachten, analysieren, darauf achten und reagieren.

Meine Mannschaften spielen - je nach Anforderung - flexibel in mehreren Systemen.
Durch das konsequente Einüben und Automatisieren der Raumdeckung, der Viererkette, des Überzahlspiels, samt Pressing und Forechecking werden die Grundlagen für eine erfolgreiche Kollektivleistung gelegt.

Mein Anspruch ist es, durch meine Arbeit jeden einzelnen Spieler auf ein höheres Niveau zu heben. Dadurch wird die Mannschaft als Team zwingend besser und erfolgreicher, was wiederum zu einem Wertzuwachs der gesamten Mannschaft führt. Ich lege großen Wert auf Detailarbeit (z.B. Standardsituationen, Korrektur von Fehlern in Übungsformen). Im modernen Fußball wird die Leistungsdichte zunehmend enger, Kleinigkeiten machen den Unterschied zwischen Sieg oder Niederlage aus.

Ich glaube, dass wir in der klassischen Trainingslehre so langsam am Ende angelangt sind - Neuerungen in Punkto Training, Spielvorbereitung und Spielanalyse sind kaum mehr zu erwarten. Aber der mentale Bereich im Fußball erscheint mir noch längst nicht ausgereizt. Themen wie mentale Spielvorbereitung oder Teambuilding sind sehr spannend, weil hier noch vieles im Argen liegt. Ich arbeite bereits seit dem Jahr 2000 sehr erfolgreich mit der Agentur Laganda zusammen, die in der Zwischenzeit von diversen Bundesligisten kontaktiert wurde.

Ich bin gerne der Vorreiter in modernen Arbeitsmethodiken, denn meine Überzeugung ist die, dass man immer offen für neue Dinge sein muss. Nur wer versucht, sich stets weiter zu entwickeln und den Mut hat neue Wege zu gehen, der wird auch an neue Ufer kommen können.

Ich möchte positive Energien entwickeln. Mein Grundsatz lautet: Wir wollen gewinnen, wir wollen agieren. Dies bedeutet, ein gesundes Selbstvertrauen zu fördern, um agieren zu können und nicht reagieren zu müssen. Damit verleitet man den Gegner zu Fehlern.

Moderner Fußball erfordert neben den individuellen Qualitäten auch exzellente Fitness, sichere Ballbeherrschung auf engstem Raum, sowie taktisch gutes Spielverhalten.

Michael Feichtenbeiner